Banner Top

Bezüglich Lauffen und ProLegal

brett vorm kopfIn Deutschland liefern sich gerne alle gegenseitig ans Messer: die Druckluftschützen pfeifen auf den Rest, die Kleinkaliber lachen über den Luftdruck, die Großkaliber wollen Extrawurst spielen, die Jäger sind selbstverständlich etwas ganz Exklusives und alle zusammen pinkeln Airsoft und Paintball ans Bein.

Mit so einer Truppe kann man keine Latrine stürmen und wenn man dann noch so Blödsinn wie kürzlich von Herrn B. lesen muss, der behauptet Sportschütze zu sein, aber den Grünen 1:1 nach dem Maul redet, alles verbieten oder wegsperren lassen will und dann uns noch alle als Nazis bezeichnet, nur weil man ihn wegen seinem nervtötenden Trolling raus wirft und es ihm letztlich nur darum ging, allen unter die Nase zu reiben, dass er lieber Mit Penissen statt mit Vaginas spielt, obwohl das keinen interessiert, weil seine uninteressanten Fickeleien nichts mit dem Schießsport zu tun haben, muss man sich doch nicht wundern, dass es so ist, wie es ist. Leben und leben lassen, heißt es so schön und jeder soll mit seinen Vorlieben glücklich werden, so lange sie legal sind.

Nein, man warf Herrn B. nicht raus weil er homosexuell und wir laut seiner absurden Auslegung alle Nazis sind, sondern weil er die aufmerksamkeitsheischende Dramaqueen spielte und damit allen gewaltig auf die Nerven ging – man muss gewiss kein Nazi sein, um unerträgliche Nervensägen aus einem Forum zu verbannen. Das hat also weder etwas mit einer angeblichen Werbung für “ProDeutschland” zu tun, noch mit seiner Vorliebe für Pimmel, er ist einfach nur lästig und wer allen stundenlang überdeutlich beweist, wie ätzend er ist, muss damit rechnen, dass man ihn dafür nicht noch bejubelt. Wir bekommen genug Druck von außen, da müssen wir nicht noch aus den eigenen Reihen angepisst werden.

Quelle/Weiterlesen: Semper fidelis

Berlin