Banner Top

Übel, übler, Sportschütze!

gewalt medienAm vergangenen Mittwoch, den 14.08.2013, ereignete sich in Frohnhausen ein Familiendrama mit einer Toten und einer Schwerverletzten.

Die Pressemeldungen waren sehr knapp und wenig detailiert gehalten, z. B. so:

Essen - Die Polizei in Nordrhein-Westfalen fandet nach einem 50-Jährigen, der in einer Essener Wohnung seine 19-jährige Tochter erschossen und seine 45-jährige Frau lebensgefährlich verletzt haben soll. Der Zustand der Frau sei weiter kritisch, sagte ein Polizeisprecher. Zwei weitere Töchter seien zur Tatzeit in Sicherheit gewesen.

Mehr muss der Leser nicht wissen. Kein Wort zur Herkunft der Tatwaffe, kein Wort zur Nationalität des Täters, nicht einmal seinen Vornamen hat man genannt. Wer das wissen wollte, musste schon den Polizeibericht bemühen.

Auch fühlten sich weder rote Innenminister noch grüne Waffenverbieter genötigt, dem Bürger zu erklären, was man zu tun gedenke, um in Zukunft Ehrenmorde türkischer Männer mit illegalen Schusswaffen zu verhindern.

Und das natürlich völlig zu recht! In Anbetracht von ca. 1,6 Millionen türkischer Staatsbürger und etwa drei Millionen türkischstämmiger Bürger in Deutschland wäre es reiner Populismus und die Diskriminierung einer Minderheit, diese in Sippenhaft für die Verfehlungen Einzelner zu nehmen.

Und nach knapp einer Woche ist die Sache sowieso längst vergessen und aus den Medien verschwunden.

Quelle/Weiterlesen: meinungsterror.de

Berlin