Banner Top

Rechts gleich Links?

Die ZEIT schreibt heute:

Mit Ausnahme der FDP sind alle derzeit im Bundestag vertretenen Parteien im Vergleich zur Bundestagswahl 2009 nach links gerückt.

Eine Große Koalition würde nach dieser Grafik einen eindeutigen sozialen Linksruck erzeugen, da sowohl CDU als auch SPD ihr Wahlprogramm im Verhältnis zu 2009 um 20% nach Links verschoben haben.

Die Wahrscheinlichkeit für eine Große Koalition liegt bei 100%, sofern FDP und AfD die 5% Hürde schaffen, da es dann keine Mehrheit für rot-rot-grün gäbe.

Im Gegensatz zu vielen glaube ich nicht an einen zweistelligen Wahlerfolg der AfD.

Fliegt die FDP aus dem BT raus, weil insbesondere die LWBs Wechselwähler sind, kann es sogar eine rot-rot-grüne Mehrheit geben.

Die Aktiven von Gunboard/Prolegal haben daher diese Grafik entwickelt:

Bundestags-Wahl 2013
Anhand der Zentralen Wahlkampfthesen aller 7 Parteien sehen Sie, dass die AfD viele leere Stellen bei den wichtigsten Themen aufweist. Auch wenn diese Leerstellen Platz für eigene Wünsche lassen: niemand weiß, was dort im nächsten Jahr stehen wird.

Ich bin durch die Erfahrungen mit den Piraten, die auch viele Leerstellen im Programm hatten, etwas vorsichtiger geworden. Grundsatzprogramme und praktische Politik sind oft nicht identisch, insbesondere wenn die Medien Druck auf Themen machen.

Mein persönliches Fazit:

Wenn die bürgerlichen Wahlstimmen sich auf die Parteien FDP, AfD und rechtspopulistische Kleinparteien aufteilen, bekommen wir eine linksgerichtete Regierung. Im schlimmsten Fall rot-rot-grün.

Katja Triebel

Waffenrechts-Bloggerin, Verfechterin eines liberalen Waffenrechts in Europa, Initiatorin dieser Seite

Berlin