Banner Top

Eine österreichische Lösung?

  • geschrieben von 

Die Nacherfassungsfrist, innerhalb der die bereits vor dem 01.10.2012 besessenen Waffen der Kategorie C nachträglich im Zentralen Waffenregister (ZWR) zu registrieren waren, ist am vergangenen Montag, am 30.06.2014 also, abgelaufen. Zum Stichtag 01.07.2014 waren im ZWR gerade einmal 433.834 solcher C-Waffen registriert, blamabel wenig, dennoch wollte man im Innenministerium bisher von einer Amnestie oder einer Fristverlängerung nichts wissen, schließlich sei ja “Zeit genug gewesen” seinen “Altbestand” zu registrieren.

Wie es aussieht wird es auch weiterhin keine vernünftige Regelung in dieser Richtung geben, für eine Amnestieregelung müßte das Waffengesetz geändert werden und eine solche Änderung wäre dem BMI wohl – völlig zu Recht – zu peinlich, würde doch hier das totale Versagen dieses Ministeriums in voller epischer Breite aufs Tapet gebracht.

Quelle/Weiterlesen: dagarser

dagarser

Bis zu seinem frühen Tod im Spätherbst 2014 versorgte uns Richard Temple-Murray aus Österreich mit vielen Beiträgen seines Blogs. Dort wurden natürlich auch Themen wie Schießsport, Jagd und tagesaktuelle Geschehnisse publiziert. Richard Temple-Murray war lange Zeit Schriftführer der Interessengemeinschaft Liberales Waffenrecht in Österreich (IWÖ) und Oberschützenmeister der Schützengilde Langau. Mögen uns seine Beiträge stets an sein Handeln erinnern!

Berlin