Banner Top

SWR-Sendung "Im Grünen" unterschlägt Tatsachen: Note 6!

  • Autor:  jagdnetz.de

Tendenziöse Berichterstattung im Südwestrundfunk (SWR). Behauptungen der Winzerin Sarah Maria Gänz, die Antrag auf Austritt der Jagdgenossenschaft gestellt hat, wurden in der Sendung „Im Grünen“ nicht hinterfragt. Pikant dabei: Dem verantwortlichen Redakteur Andreas Heerwig war bekannt, dass die Winzerin Fakten unterschlägt. LJV und Deutscher Jagdschutzverband (DJV) protestieren gegen die unsachliche Darstellung der Redaktion „Im Grünen“.

jaegerWinzerin Gänz behauptete weiterhin im Interview, dass Wildtiere zu ihnen gehörten und dass sie Teil ihrer Lebensgrundlage darstellten. Trotz aller Tierliebe lässt sich die Winzerin aber vom Jagdpächter Wildschaden bezahlen. Das verschweigt sie – geflissentlich? – vor der Kamera. Diese an Zynismus grenzende Haltung wurde im Beitrag ebenfalls nicht hinterfragt, obwohl dies der Redaktion bekannt war. Hätte Redakteur Andreas Heerwig den Jagdpächter in seinem Beitrag zu Wort kommen lassen, wäre eine faire, ausgewogene und sorgfältige Berichterstattung gewährleistet gewesen.

Weiterlesen/Quelle: jagdnetz.de

Berlin