Banner Top

Keine Klarheit über das künftige NRW-Jagdgesetz

  • Autor:  Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Werl – Beim Entwurf des Landesjagdgesetzes von Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) sind die Würfel in der rot-grünen Koalition möglicherweise noch längst nicht gefallen. Auf der vierten von fünf Jägerdemonstrationen in den Regierungsbezirken des Landes am Dienstagabend (28. Oktober) in Werl gingen die Sozialdemokraten weiter auf Distanz zu ihrem Koalitionspartner. Die SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass sagte, in dem Gesetzentwurf stehe vieles, was nicht vereinbart gewesen sei.

ablehnungDie Regionalkonferenz des Landesjagdverbandes (LJV) im Regierungsbezirk Arnsberg hatte mit 3.200 Besuchern den bislang stärksten Zulauf. 10.000 Jäger und Landleute haben bei bisher vier Veranstaltungen des Landesjagdverbandes ihren Widerwillen zum Ausdruck gebracht. Die Auseinandersetzungen werden schon mit den landesweiten Protesten gegen die Beamtenbesoldung verglichen, bevor der Entwurf den Landtag erreicht hat, der das Gesetz im Mai 2015 verabschieden soll.

Quelle/Weiterlesen: Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Berlin