Banner Top

Deaktivierung von Kriegsmaterial

  • geschrieben von 

Es gibt ja eine neue Kriegsmaterialverordnung, ein Überbleibsel aus der unseligen Amtszeit vom ÜMAZ Darabos. Diese Verordnung ist in ihrer derzeitigen Form so ausgelegt, daß faktisch alle Besitzer von deaktiviertem Kriegsmaterial kriminalisiert werden, damit droht ihnen für alle ihre Waffen ein Waffenverbot.

ppsh41Das ist natürlich ein Unding, schließlich wurde ein großer Teil dieser Waffen ja einst direkt vom Bundesheer selbst deaktiviert, die Waffenmeister werden damals schon gewußt haben was sie gemacht haben. Nicht gut genug für Darabos und die ebenso unsägliche Mag. Ploner im BMLVS…

Diese Verordnung muß dringend noch vor ihrem Inkrafttreten abgeändert werden, es kann nicht sein daß gesetzestreue Bürger für den Besitz von Gegenständen (de facto Altmetall), die sie von der Republik Österreich (!) gekauft haben, plötzlich kriminell sind!

Weiterlesen/Quelle: dagarser

dagarser

Bis zu seinem frühen Tod im Spätherbst 2014 versorgte uns Richard Temple-Murray aus Österreich mit vielen Beiträgen seines Blogs. Dort wurden natürlich auch Themen wie Schießsport, Jagd und tagesaktuelle Geschehnisse publiziert. Richard Temple-Murray war lange Zeit Schriftführer der Interessengemeinschaft Liberales Waffenrecht in Österreich (IWÖ) und Oberschützenmeister der Schützengilde Langau. Mögen uns seine Beiträge stets an sein Handeln erinnern!

Berlin